News und Reviews aus Alternative, Punk, Hardcore und Metal

Beiträge mit Schlagwort “N.Y.H.C.

Die besten Punk-/Hardcore- und Metal-Alben 2014

Gerade eben habe ich mich noch im Flieger von Rio nach Frankfurt über die depressiven und ernsthaften Gesichter der Deutschen lustig gemacht und Hände faltend in der Lufthansa-Boeing um ein Stückchen Platz für meine breiten Schultern gebetet, schon steht die Jahresbestenliste für das Jahr 2014 an. Wer für sein Masterarbeitsthema ins 10.000 km weit entfernte Brasilien für ein paar Interviews fliegt, hat dementsprechend nicht viel Zeit für andere Dinge. An dieser Stelle: Entschuldigung dafür, dass der Blog seit Ende Juli nicht mehr aktualisiert wurde. Ich hoffe, es hat euch nicht davon abgehalten, weiterhin auf eigene Entdeckungsreise zu gehen.

Unserer redaktionellen Pflicht für dieses Jahr möchten wir dennoch nachkommen. Es beschert uns ebenfalls Freude die 10 Scheiben zu präsentieren, welche uns über die letzten Monate ans Herz gewachsen sind. Dabei finden sich dieses Mal neben alten Hasen im Business weitaus mehr junge Bands unter den Top 10 als im vergangenen Jahr, während der Punk-/Hardcore-Anteil unter der Bestenliste ebenfalls wesentlich zugenommen hat. Grund dafür möge unserer Besuch im Ramones Museum in Berlin gewesen sein.

(mehr …)

Advertisements

With Full Force 2014: Drei Tage auf dem härtesten Acker. Ein Festivalbericht.

with full force_2014_4

Mein letztes With Full Force-Festival ist schon fünf Jahre her. Nach drei Jahren infolge, legte ich notgezwungen eine mehrjährige Pause ein und widmete mich anderen Festivals. Nichtsdestotrotz trifft das Line-up des härtesten Ackers nach wie vor meinen Geschmack, weshalb ich mich am 03.07. zusammen mit einem Kollegen auf nach Roitzschjora mache.

Tag 1:

Nachdem wir die erste Nacht an einem nicht weit entlegenen See verbringen und morgens verbotenerweise darin baden, fahren wir mit dem Auto schnurstracks zum Festivalgelände und schlagen unser kleines Zelt auf. Schließlich sollen Being As An Ocean um 13 Uhr das WFF beginnen. Nach immensem Andrang dauert der Einlass jedoch länger als erwartet und die Post-Hardcore-Band beendet, in dem Moment als ich das Hardbowl-Zelt betrete,  mit der Hymne „The Hardest Part Is Forgetting Those You Swore You Would Never Forget“ ihren 35-minütigen Auftritt. Kurz darauf prügeln Of Mice & Men in gewohnter Metalcore-Manier mit Sample-Einsatz und klarem Gesang ihre Songs vor einem Zelt voller Szene-Kiddies. Jedoch wird es beim Hardbowl erst richtig ungemütlich als Stick To Your Guns fast ausschließlich Songs vom Überalbum „Diamonds“ spielen und als Melodic Hardcore-Band zum Moshen und Mitsingen gleichermaßen einladen.

(mehr …)


Backtrack: „Lost In Life“ komplett im Stream

backtrack_lost in lifeDie N.Y.H.C.-Band Backtrack kehrt mit ihrem neuen Album „Lost In Life“ aus dem Studio zurück und stellt eine Woche vor dem offiziellen Release alle Songs zum Streamen bereit. Die Scheibe erscheint am 14.01. über Bridge 9. Im April spielen die New Yorker zusammen mit der kalifornischen Melodic Hardcore-Band Stick To Your Guns einige Shows in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. (mehr …)


Stick To Your Guns und Backtrack: Tourdaten für Europatournee 2014

stick to your guns_backtrack_tour

Mit „Diamond“ schenkten uns Stick To Your Guns 2012 einen feingeschliffenen Melodic Hardcore-Juwelen, der fast zwei Jahre nach seiner Veröffentlichung immer noch für Zündstoff im Pit sorgt. Nach unzähligen Tourneen kommen die Jungs aus Orange County zusammen mit der N.Y.H.C.-Band Backtrack im April wieder für einige Dates nach Europa. U.a. sind die kalifornischen Durchstarter auf den Impericon Festivals in Leipzig, Kön, Wien und Manchester bestätigt. (mehr …)


Rebellion Tour 2013: „Terror All Night Long“ im Backstage München

Rebellion Tour 2013

Wie ist es möglich, dass sechs internationale Hardcore-Bands auf europäischem Boden auftreten und nur schlappe 23,- Euro Eintritt verlangen? Wer an einem Mittwoch Abend das Backstage in München fast bis auf den letzten Platz füllt und einfach nur gerne seinen Beitrag für die weltweite Hardcore-Familie beisteuern möchte, kümmert sich nicht um Zahlen, sondern um eine energische Show, die den Anhängern hoffentlich noch lange im Gedächtnis bleibt. Im Falle der Rebellion Tour im Münchener Backstage ging die Rechnung auf und der Abend am 20.03. bleibt garantiert allen Anwesenden positiv in Erinnerung. (mehr …)


Agnostic Front covern den Ramones-Klassiker „Blitzkrieg Bob“

agnostic front_hey ho let's go_Screenshot

Ohne Punk, kein Hardcore. Dieser Tatsache sind sich Agnostic Front durchaus bewusst und verneigen deshalb vor den Begründern des Punk mit einem Video zu „Blitzkrieg Bob“.

Während die Ramones die Geburtsstunde des Punk vor fast 40 Jahren im legendären New Yorker Musik Club CBGB’s feierten, führten Bands wie Sick Of It All, Agnostic Front, Cro Mags, Murphy’s Law und Agnostic Front das Vermächtnis ihrer Helden weiter und etablierten mit ihren Sunday Mantinees im besagten Club den New York Hardcore. Die Geschichte des CBGB’s ging 2006 zu Ende, nicht aber die Geschichte des Punk und Hardcore. „Hey Ho Let’s Go“.


EMP PERSISTENCE TOUR 2013

Die „EMP Persistence Tour“ gehört neben der „Imperial Never Say Die!“-Tour („Impericon Never Say Die!“) zu den wichtigsten Events der Hardcore-Szene. Deshalb ziehen auch im kommenden Jahr wieder die härtesten Bands dieses Planeten durch elf europäische Städte.

Bisher wurden fünf von sechs Bands für die „Persistence Tour 2013“ bestätigt. Für die Headliner-Position wurden die Jungs von „Hatebreed“ verpflichtet, die mittlerweile mehr als 15 Jahre Erfahrung im Metal- und Hardcore-Bereich vorzuweisen haben, während die Urgesteine von „Agnostic Front“ und „H2O“ für mehr als drei Jahrzehnte puren N.Y.H.C. stehen. Mit im schwersten Schlepptau der härtesten Musikszene sind u.a. „The Acacia Strain“ und die deutsche Metal-/Deathcore-Band „Neaera“ aus Münster. Die Melodic-Hardcore-Band „Ignite“ musste ihren Platz im Set räumen, weil sich Sänger Zoli Téglás einer Rückenoperation unterziehen muss. Derzeit wird nach einem passenden Ersatz gesucht.
Wie im vergangenen Jahr spielen die Bands an elf Tagen ohne Unterbrechung in elf Städten. Tickets gibt es über den offiziellen Vorverkauf für ca. 30,- Euro. (mehr …)