Advertisements

News und Reviews aus Alternative, Punk, Hardcore und Metal

Beiträge mit Schlagwort “Metalcore

Brujeria und Unearth im Bi Nuu Berlin: Die mexikanische Seifenoper der Latino-Drug Lords sorgt für ordentlichen Spaßfaktor

Wohnungs- und Jobsuche in Berlin sind anstrengend. Doch die Anstrengungen, welche ich in meiner ersten Woche als zukünftiger Wahlberliner unternehme, sollen sich in kulturellen Werten auszahlen. Wer in der Hauptstadt durch die Straßen schlendert, kommt an Plakaten nicht vorbei und so halte ich am Schlesischen Tor vor dem Club Bi Nuu und den Schriftzügen von Unearth und Brujeria.
(mehr …)

Advertisements

Bring Me The Horizon: Premiere für den brandneuen Song „Happy Song“

bmth_happy song

Nachdem Bring Me The Horizon zahlreiche mysteriöse Regenschirme in der Londoner Innenstadt und im weltweiten Netz verbreiteten, nimmt das Rätsel nun Gestalt an. Auf BBC Radio 1 feierte der brandneue Track „Happy Song“ heute seine Premiere und lässt auf ein neues Studioalbum hoffen. Der Track klingt wie „Drown“ eingängig und eignet sich für Radiostationen und Arenen gleichermaßen. Bis zu einem möglichen neuen Album-Release können sich alle Fans mit der am 24. Juli erscheinenden Live-DVD „Live At Wembley“ ihre Zeit überbrücken. (mehr …)


Breakdown Of Sanity: Neues Video zu „Hero“

breakdown of sanity_hero

Die Metalcore- und Breakdown-Spezialisten von Breakdown Of Sanity haben sich sichtlich Mühe für ihre neues Video „Hero“ gegeben. Schönheitswahn und Drogenkonsum als Folge von familiären Problemen? Die Schweizer erklären es euch in einer kurzen Geschichte.

Im Mai spielen Breakdown Of Sanity mit The Devil Wears Prada, I Killed The Prom Queen, The Ghost Inside und Caliban auf der Progression Tour.

(mehr …)


Heaven Shall Burn werden vom deutschen Musikpreis „Echo“ ausgeschlossen?

heaven shall burn_promo

Richtigstellung: Heaven Shall Burn haben sich wohl einen Scherz erlaubt, in dem sie gestern ein Statement auf ihrer Facebook-Seite veröffentlicht, welches dem des Echo-Beirats bezüglich der Zulassung von Frei.wild ähnelt. Demnach entschuldigen wir uns bei allen Lesern für die voreilige Meldung. (Im nachfolgenden Text könnt ihr die ursprüngliche Nachricht nachlesen.)

Der ECHO-Beirat hat beschlossen die Nominierung von Heaven Shall Burn zurückzuziehen. Darüber informierte der Beirat die Metal-Band in einem Schreiben. Über die Gründe schweigen sich die Verantwortlichen bislang aus. Die Thüringer waren mit ihrem hochgelobten siebten Studioablum „Veto“ nominiert. Frei.wild stehen mit ihrem Album „Still“ nach wie vor fest. Was ist nur los in diesem Land.

(mehr …)


Walls Of Jericho: Video und Kampagne „Relentless“

walls of jericho_relentless

Bedingt durch eine Babypause lagen Walls Of Jericho längere Zeit auf Eis. Nun gab die Band bekannt, dass sie am Nachfolgewerk von „The American Dream“ arbeitet und die Hardcore-Band in absehbarer Zeit das Studio entert. Das Video zum ersten Demo-Song „Relentless“ macht zugleich auf die gleichnamige Kampagne aufmerksam, die Kinder mit lebensbedrohlichen Krankheiten sowie deren Familien unterstützt. Mit der Message „Without Struggle, There Is No Strength“ greifen Walls Of Jericho dem Unterfangen unter die Arme und geben visuelle Einblicke in das Leben von betroffenen Familien und Kindern.

Weitere Infos zur Non-Profit Kampagne: www.facebook.com/relentlessdetroit (mehr …)


Caliban zeigen Lyric-Video zu „yOur Song“

caliban_ghost empire

Eine Woche nach der Veröffentlichung von „Ghost Empire“ haben Caliban ein schickes Lyric-Video zum Song „yOur Song“ zusammengebastelt. Mit cleanen Textzeilen wie „This Is Your Song, This Is Our Song, We Are Coming Home, Where We Belong“ und einer eingängigen Hookline finden die Münsteraner ihren Weg in alle Metalcore-Herzen.

(mehr …)


I Killed The Prom Queen: „Thirty One And Sevens“ feiert Videopremiere

i killed the prom queen_thirty one and sevens

Auf der Impericon Never Say Die! Tour in Stuttgart überzeugten wir uns vergangenen Oktober höchstpersönlich von I Killed The Prom Queen. Dabei überzeugten Jona Weinhofen und Co. mit altbewährtem Material, leider kam die Metalcore-Band bei der jüngeren Generation nicht ganz so gut an. Die Songs von „Music For The Recently Deceased“ und „Goodbye Means Forever…“ sind wohl zu alt, als dass sie bei den Nachkömmlingen einen hohen Bekanntheitsgrad genießen. Dem schaffen die Australier mit ihrem neuen Album „Beloved“ Abhilfe und veröffentlichen vierzehn neue Songs. Neben dem neuen Song „To The Wolves“ veröffentlichen I Killed The Prom Queen den ersten visuellen Vorgeschmack „Thirty One And Sevens“. Brutal, düster und ein Schritt in Richtung Death Metal.

(mehr …)