News und Reviews aus Alternative, Punk, Hardcore und Metal

Beiträge mit Schlagwort “Agnostic Front

Agnostic Front covern den Ramones-Klassiker „Blitzkrieg Bob“

agnostic front_hey ho let's go_Screenshot

Ohne Punk, kein Hardcore. Dieser Tatsache sind sich Agnostic Front durchaus bewusst und verneigen deshalb vor den Begründern des Punk mit einem Video zu „Blitzkrieg Bob“.

Während die Ramones die Geburtsstunde des Punk vor fast 40 Jahren im legendären New Yorker Musik Club CBGB’s feierten, führten Bands wie Sick Of It All, Agnostic Front, Cro Mags, Murphy’s Law und Agnostic Front das Vermächtnis ihrer Helden weiter und etablierten mit ihren Sunday Mantinees im besagten Club den New York Hardcore. Die Geschichte des CBGB’s ging 2006 zu Ende, nicht aber die Geschichte des Punk und Hardcore. „Hey Ho Let’s Go“.

Advertisements

Vainstream Rockfest 2013: Jennifer Rostock nimmt es mit In Flames, Parkway Drive, Callejon uvm. auf

vainstream 2013

Seit 2006 halten internationale sowie nationale Bands aus den Bereichen, Metal, Hardcore und Punk Rock für einen Tag Einzug nach Münster. Einmal jährlich steigt nämlich das beliebte Vainstream Rockfest am Hawerkamp. Im verflixten siebten Jahr verpflichten die Organisatoren gleich zwei große Namen und überlassen damit nichts dem Zufall.

In Flames und Parkway Drive tragen u.a. Verantwortung für das Gelingen des Events und nehmen die Headliner-Position ein. Außerdem sind am 06.07. internationale Top-Acts wie Boysetsfire, Anti-Flag, Agnostic Front, H2O, The Devil Wears Prada, The Ghost Inside, Asking Alexandria, Deez Nuts sowie die deutschen Vertreter Sondaschule, Jennifer Rostock und Callejon mit von der Partie. Weitere Bands sind derzeit noch in Planung. Bei einem abwechlsungsreichen und teilweise kontrastreichen Line-up kann eigentlich nichts schief gehen. Karten gibts im Vorverkauf als Early Bird Ticket ab 55,90 Euro bei Impericon.com, www.greenhell.de und www.eventim.de.

(mehr …)


EMP Persistence Tour 2013: Der Hardcore-Marathon im LKA Stuttgart

persistence tour stuttgart

Nachdem die beiden New York Hardcore-Legenden Agnostic Front und H2O, sowie die kalifornischen Jungs Stick To Your Guns, The Acacia Strain, die Live-Übermacht Hatebreed und als einzige deutsche Band Neaera ihren Weg ins Line-up der Persistence Tour 2013 fanden, war es eine klare Sache. Dieses Paket lass ich mir nicht entgegen. Koste es, was es wolle. Dabei lag der Preis pro Ticket im Vorverkauf bei fairen 35,- Euro. Also, rein ins Auto und ab nach Stuttgart ins LKA.

Bei heftigem Schneefall und bedrohlichem Stand der Scheibenflüssigkeit erreicht am 17.01. letztendlich auch die Konstanzer Karre nach einer dreistündigen Fahrt ihr Ziel. The Acacia Strain zocken ihren letzten Song, während meine Winterjacke zur Garderobe wandert. Das LKA ist sehr gut besucht, aber nicht ausverkauft. Bei knapp bemessenen Spielzeiten von 30 bis 60 min und einem grandiosen 6er-Gespann geht es glücklicherweise schnell weiter. Obwohl Neaera in den letzten Jahren eher mäßige Studioalben ablieferten und über einen längeren Zeitraum nichts von sich hören ließen, finden sie überraschenderweise sehr schnell Anschluss beim Publikum. Die Mischung aus Death-Growls, Breakdowns und Metal-Gitarrenriffs bei einem gut gemischten Sound zieht mir gleich am Anfang die Hose aus und heizt völlig unerwartet die Bude ein.

(mehr …)


Summer Breeze 2013: Vielfältiges Line-up mit Big Four-Legende Anthrax

In der Vergangenheit lag der Vergleich vom Summer Breeze-Festival mit dem Wacken Open Air nahe. Schließlich bestand das Line-up beider Festivals zum größten Teil aus Metal-Bands der alten Schule, sodass sich die skandinavische Vikinger-Horde Amon Amarth als absoluter Publikums-Favorit auf dem Summer Breeze herauskristallisierte.

Bisher bestätigte der Veranstalter die schwedischen Trunkenbolde für das Summer Breeze 2013 nicht. Dafür gesellen sich in diesem Jahr weitaus mehr junge aufstrebende Bands, wie Architects, Whitechapel und We Came As Romans und vermehrt etablierte Hardcore-Größen wie Agnostic Front, Walls Of Jericho, Hatebreed, First Blood und Pro-Pain zu alten Legenden wie Anthrax oder Publikumsmagnete wie In Flames, Sabaton, Amorphis, Lamb Of God oder Fear Factory.

Festivalgänger sollten für 2013 schon Mal ihren Urlaub einreichen, denn das dreitätige Open Air findet vom 15.08. – 17.08. wie gewohnt im bayrischen Dinkelsbühl statt. Tickets bekommt ihr für 92,- Euro beim offiziellen Vorverkauf.  Im Preis sind bereits Park-, Camping sowie VVK-Gebühren enthalten.

summer breeze1 (mehr …)


WITH FULL FORCE 2013: Der härteste Acker feiert sein 20-jähriges Jubiläum

With Full Force 2013 header

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und nach und nach nimmt das Billing vom With Full Force-Festival in Roitzschjora bei Löbnitz Gestalt an. Mittlerweile haben mehr als 30 Bands aus dem Hardcore-, Punk- und Metal-Bereich ihr Zusagen bestätigt. Neben Motörhead, In Flames, Parkway Drive, Sick Of It All, Maroon, War From A Harlot’s Mouth, The Devil Wears Prada, Amorphis, Deez Nuts, Die Kassierer, Haudegen, Unantastbar und vielen anderen spielen u.a. auch Terror und Ryker’s auf dem härtesten Acker Deutschlands.

Für den 20. Geburtstag haben die Organisatoren noch einen weiteren Tag eingeplant, sodass bereits am Donnerstag Hatebreed und Agnostic Front zum 20th Anniversary Special spielen werden. Weitere Bands sind derzeit noch für alle Festivaltage in Planung. Das With Full Force findet 2013 demnach vom 27. 06. – 30.06. statt, wobei sich der Festivalgänger für ein Drei- oder Viertagesticket entscheiden kann. Bis zum 15.01. gibt es beim offiziellen Vorverkauf limitierte Community Shirt gratis zum Kauf eines Tickets dazu. (mehr …)


HARDCORE IS MORE THAN MUSIC: Die tschechische Antifa klärt auf

Die tschechische Antifa hat es sich 2011 zu ihrem besonderen Ziel gemacht die Hardcore-Szene vor Rassismus, Faschismus und nationalsozialistischem Gedankengut zu schützen. Bereits am 01. Mai 2011 fand das gemeinnützige antifaschistische Festival „Mayday“ in Prag statt, bei dem die Antifa hauptsächliche Aufklärung betrieb und sich für eine friedliche und multikulturelle Musikszene einsetzte. Hierbei spielte u.a. die deutsche Metal-/Deathcore Band Heaven Shall Burn.

Grund für die Aktivitäten der Antifa in der tschechischen Republik ist die steigende Anzahl an Nazis, die versuchen die Szene zu unterwandern. Bands wie Terror, All Shall Perish, Everytime I Die, Down To Nothing und The Acacia Strain veranlasste dies bereits am 14.10.2011, während ihrer „Hell On Earth“-Tour, mit „Good Night White Pride“-Bannern zu spielen.

Da diese Unterwanderung nicht nur in der tschechischen Republik vorzufinden ist, sondern auch in anderen europäischen Ländern, sowie in Amerika, haben sich zahlreiche US-amerikanische Größen wie Agnostic Front, Madball, Bleeding Through, Terror, First Blood und Hoods zusammengetan und vor der Kamera gesprochen. Dabei haben sie sich gegen Rassismus und Faschismus ausgeprochen, um Personen mit rechtem Gedankengut zu verdeutlichen, dass ihnen während Hardcore-, Punk- oder Metal-Konzerten kein Raum geboten wird. (mehr …)


EMP PERSISTENCE TOUR 2013

Die „EMP Persistence Tour“ gehört neben der „Imperial Never Say Die!“-Tour („Impericon Never Say Die!“) zu den wichtigsten Events der Hardcore-Szene. Deshalb ziehen auch im kommenden Jahr wieder die härtesten Bands dieses Planeten durch elf europäische Städte.

Bisher wurden fünf von sechs Bands für die „Persistence Tour 2013“ bestätigt. Für die Headliner-Position wurden die Jungs von „Hatebreed“ verpflichtet, die mittlerweile mehr als 15 Jahre Erfahrung im Metal- und Hardcore-Bereich vorzuweisen haben, während die Urgesteine von „Agnostic Front“ und „H2O“ für mehr als drei Jahrzehnte puren N.Y.H.C. stehen. Mit im schwersten Schlepptau der härtesten Musikszene sind u.a. „The Acacia Strain“ und die deutsche Metal-/Deathcore-Band „Neaera“ aus Münster. Die Melodic-Hardcore-Band „Ignite“ musste ihren Platz im Set räumen, weil sich Sänger Zoli Téglás einer Rückenoperation unterziehen muss. Derzeit wird nach einem passenden Ersatz gesucht.
Wie im vergangenen Jahr spielen die Bands an elf Tagen ohne Unterbrechung in elf Städten. Tickets gibt es über den offiziellen Vorverkauf für ca. 30,- Euro. (mehr …)