News und Reviews aus Alternative, Punk, Hardcore und Metal

Steve Morell und Monica Pokorná im neuen Video „Lady Pheres“

Lady Pheres“ ist bereits die zweite Singleauskopplung der bevorstehenden Veröffentlichung von Steve Morells Soloalbum „The Life & Death Of Jimmy Pheres & His Rise From The Underworld.“ Nachdem die Single bereits am 25. Mai ihren Weg in die Plattenläden fand, erscheint nun das offizielle Video zum melancholischen und emotionsgeladenen Duett mit der Prager Tanz- und Performance-Künstlerin Monica Pokorná.

Klirrende Gläser, hüpfende Klaviertasten, fliegende Seifenblasen und rote Lippen untermalen die Liebesgeschichte beider Sänger in einer verlassenen Gegend, die das Duett mit Farbe füllt. Ob grüne Wiese oder brachliegendes Industriegelände, mit ihren Stimmen und ihrer Performance erwecken sie die Bildfläche zum blühenden Leben. Dabei ziehen Romantik und Emotionen den Zuhörer mit hypnotisierender Wirkung in ihren Bann.

In der Vergangenheit war Steve Morell hauptsächlich als DJ in internationalen Clubs unterwegs und machte sich mit dem Remix- und DJ-Duo „The Scandals“ einen Namen. Außerdem rief er das Label „Pale Music Int.“ ins Leben, sowie das deutsche Underground Festival „Berlin Insane“. Zur ersten Single „Loneliness“ lieferte Alexander Hacke von den Einstürzenden Neubauten einen Remix. Mit Monica Pokorná führt Steve Morell seit 2009 eine Beziehung, arbeitete aber erstmalig in „Lady Phere“ mit ihr zusammen.

Ein weiteres Video mit der „Album Version“ des Songs in nostalgischem schwarz/weiß-Stil könnt hier sehen.

Pressefotos in der Diashow:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s